> -> Leseempfehlung : Demokratie und Wahlen

Die Wahl ist bestenfalls, leider bei uns nicht, die Entscheidung für eine politische Richtung. Aber auch vor und nach den Wahlen besteht eine gesellschaftliche Situation, bestenfalls eine Demokratie, und das ist der viel größere Teil der gesellschaftlichen Situation. Diese Demokratie wird durch Kommunikation gestaltet. Aber wer nimmt daran teil? Ein Nutzer von Twitter schrieb :

In Holland hatte ein Volksbegehren mit überwältigender Mehrheit gegen Beitritt #Ukraine zu #EU gestimmt. Regierung unterschrieb trotzdem. Millionen waren gegen §13, er kommt trotzdem. „Entgegenkommen“ ist Kosmetik. In wichtigen Fragen hat Wähler 0 Chance mit zu entscheiden.

Ich will auch an Glyphosat erinnern. Viele Jahre großen Protest dagegen, aber das krebserregende Zeug ist immer noch erlaubt.

Anstatt nur von der einen demokratischen Gelegenheit, der Wahl, Gebrauch zu machen, sollten wir vielleicht doch eine Zivilgesellschaft aufbauen, die diese Bezeichnung verdient. Vier Jahre nichts und dann einmal ein Kreuzchen, welcher Dummkopf glaubt dabei noch das Märchen von der Demokratie?

Aber zum Schein und zur Lüge braucht es nicht nur den Lügner. Es braucht genauso das gutgläubige, naive Publikum. Und das sind wir ! Mangelnde Demokratie brauchen wir nicht den heute Mächtigen vorwerfen. Wir haben versäumt und konsumiert und sonst nichts. Jedenfalls keine Struktur aufgebaut, die den Konzernen etwas entgegensetzt.

Also, die Kommunikation in der Demokratie sollte immer von den Vielen geführt werden und dann können die Vielen meinetwegen auch eine Wahl abhalten, wählen welcher Richtung sie den Vorzug geben. Die Kommunikation und die Regeln der Kommunikation sind der eigentliche Teil der Demokratie. Da lass uns anpacken.

Ich will an ein weiteres unansprechbares Thema rühren. Habt ihr schon mal einen der Mächtigen auf einer Demonstration gesehen? Nichts gegen Demonstrationen, sie dienen der Kommunikation innerhalb des Volkes ! Dazu sind sie geeignet. Aber die Mächtigen sehen wir dort nicht. Offenbar wird Macht anders erlangt als durch Demonstrationen und Unterschriftensammlungen. Wie denn dann? Wo sind die Schalthebel und Machtkonzentrationen? Bei den Konzernen?  Wenn es die Konzerne sind, warum gründen wir keine Konzerne? Eigentlich fehlt uns dazu nur die Organisation. Den Konsum jedenfalls haben wir in der Hand.

Zuerst erschienen auf https://kinesiologiewordpress.wordpress.com/2019/04/03/demokratie-und-wahlen/

Kommentare sind unbedingt erwünscht !