Wir haben’s satt! Die Natur ist nicht unser Feind! Ganzheitlich und achtsam leben! Demonstration am 18.01.2020 in Berlin

Auf der letzten „Wir hab’s satt!“ Demo 2019 haben wir verabredet : Aufstehen ist 2020 mit einem gemeinschaftlichen Auftritt dabei! Einen gemeinsamen Marschblock von Aufstehen auf dieser Demo!

Aufstehen Berlin und wir Brandenburger rufen auf zur DEMONSTRATION! Gegen diese naturfeindliche Agrarpolitik ! Inzwischen ist es in den Städten für Bienen und Insekten allgemein ungefährlicher als auf dem Lande. Weil dort ständig Gift gespritzt wird!

Am Samstag, den 18.01.2020, um 12 Uhr ist es wieder soweit: Seit 2011 findet immer zum Auftakt der „Grünen Woche“ jährlich die Demonstration „Wir haben es satt!“ am Brandenburger Tor in Berlin statt.

Aufstehen Berlin beteiligt sich mit einem eigenen Infostand, und wir werden gemeinsam mit zehntausenden Menschen an dem Demonstrationszug teilnehmen, zusammen mit Umweltverbänden und Parteien und auch mit vielen Traktoren, die wieder aus ganz Deutschland anreisen werden.

Treffpunkt Aufstehen:Samstag 18.01.2020, 12 Uhr am Brandenburger Tor, Westseite. Die Standnummer ist 19 – bitte haltet Ausschau nach der Aufstehen-Beachflag vor unserem Stand.

Die EU plant ein Freihandelsabkommen mit dem südamerikanischen Markt (Mercosur). Die Arbeitsgemeinschaft Umwelt von Aufstehen Berlin hat das Motto  NEIN zum Freihandelsabkommen EU-Mercosur! für diese Veranstaltung gewählt.

Der Inhalt des Abkommens lässt sich kurz zusammenfassen: Fleisch gegen Autos. Noch mehr Fleisch aus Argentinien und Brasilien für die EU. Und noch mehr Autos aus Europa für Südamerika.

Dort brennt der Regenwald, weil die Fleischbarone Flächen für Viehzucht und Sojaanbau roden lassen. Hier protestieren die Bauern, weil der zusätzliche Fleischimport ihnen die Preise verdirbt. Und die Verbraucher sorgen sich, weil sie nicht wissen, was sie da künftig auf den Teller bekommen – und wie es hergestellt wurde.

Wer von Klimaschutz spricht, darf über Freihandel nicht schweigen. Denn er bedeutet:

·         mehr Containerschifffahrt

·         mehr Umweltzerstörung

·         höherer Preisdruck auf den Märkten mit negativen Folgen für Umwelt und Klima, Landwirte, Arbeitnehmer und Verbraucher, für die Tierhaltung und den Tierschutz

Das EU-Mercosur-Abkommen wäre, wenn es zustande kommt, das größte Freihandelsabkommen der EU. In vielen Ländern der EU und in Südamerika regt sich berechtigterweise Protest gegen das zerstörerische Abkommen.

Auch in Deutschland muss der Widerstand noch stärker werden. Dafür lohnt es sich gemeinsam aufzustehen!

Wir freuen uns auf rege Teilnahme – bitte gebt diese Information gerne weiter.

Allgemeine Informationen zur Demonstration findet ihr hier: https://www.wir-haben-es-satt.de/

Kontakt zu den Organisatoren in Berlin : aufstehen-berlin-umwelt-ag@gmx.de

Bilder von 2019

Der Artikel von 2019 : wir-habens-satt-verarscht-zu-werden-aufstehen-brandenburg-und-potsdam-demo-in-berlin/

Kommentare sind unbedingt erwünscht !